Ab 21. Mai 2022 gilt eine Genehmigungspflicht bereits ab 2,5t zHm (zulässige Höchstmasse) für den internationalen Güterverkehr.

Um ein Unternehmen gründen zu können, dass im Bereich des gewerblichen Güterkraftverkehrs tätig ist, wird die fachliche Eignung vorausgesetzt. Diese fachliche Eignung dient als Voraussetzung und wird durch die Industrie- & Handelskammer bei bestandener Prüfung bescheinigt.
Erst mit dieser fachlichen Eignung ist es Ihnen gestattet, als Unternehmer im gew. Güterkraftverkehr praktizieren zu dürfen und eine EU-Lizenz beantragen zu können.

Auch als ein bereits bestehendes Unternehmen benötigen Sie um grenzüber-
schreitende Beförderungen im gewerblichen Güterkraftverkehr mit Fahrzeugen
über 2,5t zHm durchzuführen ab dem 21. Mai 2022 eine EU-Lizenz.

Ich habe die Prüfung des Nachweises der fachlichen Eignung zur Führung eines Güterkraftverkehrsunternehmens bereits 1997 erfolgreich abgelegt.
Seit mehr als 30 Jahre bin ich als Geschäftsführer im Logistikbereich tätig.

Als externer Verkehrsleiter darf ich maximal 4 Unternehmen mit insgesamt maximal 50 Fahrzeugen betreuen. Ich begleite Sie gerne durch den kompletten Lizenzierungsprozess und betreue Sie gerne im Rhein-Main Gebiet.

Der Umfang der individuellen Leistungen ergibt sich vorrangig aus dem Vertrag selbst, den wir gemeinsam festlegen.

Angebote und Preise werden auf den Arbeitsumfang und die zu tragende Verantwortung abgestimmt. Der genaue Preis berechnet sich nach Anzahl der Lizenzen/Fahrzeuge.

Ich freue mich auf Ihre Anfrage und auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Peter Fuchs, Geschäftsführer